Shi Fu adem ersin alcan

Shi Fu adem Ersin alcan

Gründer des Xiao Lung Kung Fu Institutes

 

Adem Ersin Alcan begann bereits 1984 als er 7 Jahre alt war das Training in Kampfkünsten. Durch das über die Jahre hinweg ununterbrochene Training im Kung Fu, schaffte er es ende 1999 vor einem Gremium seine Prüfung abzulegen und erlangte seinen Meistertitel. April 2000 war es dann, soweit und er eröffnete in Augsburg dsa Xiao Lung Kung Fu Institut, um sein Wissen und sein Können im Shaolin Kung Fu weiter zugeben und zu unterrichten. Neben seinem Kung Fu training, trainierte er mehrere Jahre andere Sportarten wie das BJJ, Capoeira, Aikido, Ringen und Boxen. Seit 2013 nimmt er auch regelmäßig an Atlehtik wettkämpfen teil und versucht sich auch stets weiter zu entwickeln. Denn die Lehre der Kampfkusnt und die perfektion des Körpers ist nie erreicht und man versucht stets den Berg weiter zu erklimmen.

 

Durch seine offene denkweise gegenüber von anderen Kampfkünsten und Kampfsportarten fügte er verschiedene Techniken zum Shaolin Kung Fu dazu und erweiterte unter anderem das Shaolin Kung Fu durch den Bodenkampf des BJJ um nur ien Beispiel zu nennen. So entstand das Yuen Kune Do (Der Weg der traditionellen Faust). Da er ein sehr traditionsbezogener Mensch ist, unterrichtet er das traditionelle Shaolin Kung Fu ohne abwandlungen und fügt nur techniken die besonders an Anwendungstagen zur Geltung kommen hinzu.

Xiao Lung Kung Fu Institut

 

Seit der Eröffnung des Xiao Lung Kung Fu Institutes im April 2000, wird hier das traditionelle Shaolin Kung Fu unterrichtet. Durch die genaue Aufteilung der Übungen, ist das Training für alle Altersklassen, sowohl für Männer als auch für Frauen, geeignet. Ein großer Schwerpunkt der Ausbildung ist die Lehre der Selbstverteidigung. Weitere Schwerpunkte sind Atemübungen (Chi Kung), Körperbeherrschung, Kräftigung der Muskulatur, sowie die Steigerung der Ausdauer und Kondition. Unterrichtet wird an zwei tagen in der Woche die reine Formenlehre. Hierbei beginnt das Training bei Handformen und geht über Techniken mit dem Stock (Gun) bis hin zum Doppelsäbel (Dao) und der neunteiligen Peitsche (Jie Jie Bian). An den restlichen zwei Tagen findet die Anwendung der erlernten Techniken in der Selbstverteidigung und das Pratzentraining statt. Hier wird der kämpferische Aspekt in den verschiedenen Distanzen geübt und trainiert. Angefangen von Tritttechniken, über Faust-, Knie- und Ellenbogentechniken, bis hinzu Würfen, Hebeltechniken und dem Kampf in der Bodenlage.

 

Es finden zwei mal im Jahr regelmäßig internationale Formen- und Vollkontaktwettkämpfe statt, an denen wir bis dato mit sehr großem Erfolg teilgenommen haben. Eine Probewoche ist jederzeit zu den Trainingszeiten des Institutes möglich. Wir freuen uns bereits Sie bei uns als neuer Schüler oder Gast des Institutes begrüßen zu können.