Details des Trainings im Xiao Lung Kung Fu Institut

Traditionelle Formen

Hand und waffenformen

 

Die Formen auch Tao´s genannt sind die traditionellen Formen des Shaolin Kung Fu, wie z.b. Wu Bu Chuan, Xiao Hong Chuan ... .
Es beeinhaltet jedoch auch Formen aus anderen Traditionellen Kung Fu Stilen wie dem Hung Gar Kung Fu, Bagua, Hsing-i. 
Neben vielen waffenlosen Formen, werden je nach Stufe auch Waffenformen, wie mit dem Stock (Gun), 
dem Säbel (Dao), der Kettenpeitsche (Shuang Bian) usw. unterrichtet.

Reflextraining

Schulung der Reflexe

 

Das Reflextraining ist gleichzusetzen dem Hubud aus dem Jeet Kune Do und Lat Sao aus dem trad.  Wing Tsun.

Man schafft sich den Kontakt mit dem Partner und baut mit der Zeit reflexe gegen versch. Angriffstechniken auf und automatisiert sie.

Somit fällt die Zeitverzögerung die der Körper hat, wenn er mit dem Auge auf eine Angriffssituation reagiert, weg.

Chi kung

StÄrkung des kÖrpers durch atmung und Konzentration

 

Chi kann man als ein anderes Wort für Energie oder Energiefluss sehen. Zur Praxis gehören Atemübungen, Körper- und Bewegungsübungen, Konzentrationsübungen und Meditationsübungen. Es gibt verschiedene Arten von Chi Kung übungen, die alle die Gesunderhaltung des Körpers und die Steigerung der Leistung als Ziel haben. Für das innere Chi üben wir das Ba Duan Jin und für die Kräftigung des Körpers kommen sogenannte harte Chi Kung Übungen aus den Kampfkünsten der Shaolin zum Training.

 

 

Faust- und Tritttechniken

Chinesisches Boxen

 

Da wir auch an Kung Fu Vollkontakt (Sanda) Wettkämpfen teilnehmen, 
ist das Sandsack- Pratzen- und Sparringstraining nicht wegzudenken.
Das Pratzen- und Sandsacktraining hat noch einfluss aus dem westlichen
Boxen und ist ein großer und wichtiger Bestandteil des Kung Fu Trainings. 
Das Sparringstraining findet stets mit vorgeschriebener Schutzkleidung und NUR unter Aufsicht statt.

hebel- und wurftechniken

Techniken zur Kontrolle und selbstverteidigung

 

Diese Techniken stammen größtenteils aus dem 
Brazilian Jiu Jitsu, Aikido und Kung Fu. 
Wobei die Techniken aus dem Kung Fu auf Chin Na basieren und 
auch Wurftechniken aus dem Sanda beeinhalten.


Bodenkampf

nahkampftechniken in der Bodenlage

 

Der Bodenkampf im Kung Fu an unserer Kampfkunstschule besteht hauptsächlich,  aus dem Brazilian Jiu Jitsu und Pancrace. Das Ziel des Bodenkampfs ist die Kontrolle des Gegners in der Bodenlage. Hierzu werden verschiedene Kontrolltechniken, sowie Hebeltechniken, sogenannte Locks erlernt und genutzt.